Kontaktadressen | Sitemap | Impressum und Haftungsausschluss

Für die betriebsfähige Instandsetzung des Gartenschauwagens 714 haben wir einen finanziellen Rahmen von insgesamt etwa 400.000 Euro ermittelt, zumindest 175.000 Euro davon müssen wir durch externe Partner erbringen lassen. Einen möglichst großen Anteil vom verbleibenden "Rest" hoffen wir durch Eigenleistungen zu erbringen.
An Dritte beauftragen wir alle Arbeiten an tragenden Teilen und sicherheitsrelevanten Ausrüstungen, sowie die Arbeitsschritte die unsere Fähigkeiten und die Werkstattkapazität übersteigen.
Folgende Arbeitsschritte sind dabei notwendig und sind bereits teilweise finanziert oder warten noch auf Ihre finanzielle Unterstützung.

  • Wagenkasten zerlegen (Restarbeiten in Gera)
  • Karosse außen abstrahlen
  • Grundgerüstaufbau erneuern
  • Bodenträger instandsetzen
  • Außen neu verblechen
  • Dach neu verblechen
  • Ziel-/Nummernfilmkästen instandsetzten
  • Zierleisten neu fertigen/anbringen
  • Unterboden lackieren
  • Wagenkastengerippe vorlackieren (Schutzlack)
  • Anbaubleche vorlackieren (Schutzlack)

Bei oben genannten Arbeiten ist von einem Betrag von etwa 60.000 Euro auszugehen, der bereits zu etwa 50% durch Spenden und Einnahmen des Vereins finanziert werden kann. Um jedoch den laufenden Betrieb und den Ausbau der Ausstellung in der Straßenbahnwelt Stuttgart nicht zu beeinträchtigen ist es unser Ziel, dass der Anteil an Spenden noch deutlich steigt. Hinzukommen noch die Kosten des Transports nach Gera bzw. zurück nach Stuttgart. Hierfür sind circa 6.000 Euro veranschlagt.

sind folgende Bausteine bei den Restaurierungsarbeiten.

  • Aufarbeitung des Fahrwerkrahmens
  • Instandsetzung der gesamten Druckluftanlage
  • Neuinstallation der Fahrzeugelektrik
  • Instandsetzung der Elektrokomponenten
  • Neulackierung des Fahrzeuges
  • Neuanfertigung der Fenster (inkl. Liventalüfter/ Klappfenster)
  • Überarbeitung der Fahrmotoren
  • Instandsetzung der Radsätze
  • Teilweise Neuanfertigung des Innenraums/ der Innenverkleidungen

Würden alle anfallenden Arbeiten bei einem externen Partner durchgeführt, würden Kosten von etwa 350.000 bis 400.000 Euro anfallen. Da wir jedoch über eine eigene Werkstattinfrastruktur verfügen werden wir die Arbeitsschritte, die unsere technischen Möglichkeiten und die Kapazität nicht übersteigen, im eigenen Haus durchführen. Dies betrifft vor allem die Restaurierung des Innenraums, sowie die Montage des Wagens ohne die technischen Einrichtungen. Hinzu kommt noch, dass wir fallweise auf das Know-how von Mitarbeitern der Hauptwerkstatt der Stuttgarter Straßenbahnen zurückgreifen können.
Mit unseren Erfahrungen aus früheren Restaurierungsprojekten ist uns durchaus bewusst, dass die Summe von 175.000 Euro ein ehrgeiziges Spendenziel ist. Aber wir haben die berechtigte Hoffnung, dass wir dieses Ziel mit der Unterstützung vieler erreichen können - und dafür benötigen wir auch Ihre Hilfe. Machen auch Sie mit Ihrer Spende Geschichte auf Stuttgarts Schienen erfahrbar.

Volksbank Zuffenhausen eG
BLZ 600 903 00
Konto-Nr. 468 468 005
IBAN DE 69 6009 0300 0468 4680 05
BIC GENODES1ZUF

Stichwort "Gartenschauwagen"